Ich glaube nicht, dass wir jemals wieder gutes Geld haben werden, bevor wir der Regierung diese Sache nicht aus den Händen nehmen. Doch können wir ihr das Geld nicht gewaltsam entreissen. Alles, was wir tun können, ist, über irgendeinen listigen Umweg etwas einzuführen, das man nicht aufhalten kann.

F.A. Hayek

Versteht mich nicht falsch, ich bin der Meinung das Staaten wichtig sind. Sie erfüllen einen Zweck und beschützen die Bevölkerung. Ich möchte nicht wissen wie das Leben ausschauen würde wenn wir keine Regierung hätten. Es wäre das reinste Chaos, jeder würde sich nehmen was er braucht und niemand könnte sicher leben. Aber ich bin der Meinung, der Staat sollte sich niemals und unter gar keinen Umständen über die Bevölkerung erheben.

In dem Moment, als wir als Gesellschaft bereit waren zu akzeptieren, für unsere Arbeit und unsere Leistung mit Papier bezahlt zu werden, dessen Wert einzig und allein auf einem leeren Versprechen beruht, war der Weg vorgezeichnet. Staaten verschulden sich immer. Und je ungehemmter sie es tun können, desto wilder werden sie damit werden. In dem Moment wo der Zahltag näher kommt, gehen die Staaten auf das eigene Volk los, denn irgendjemand muss letztendlich die Zeche zahlen. Diese Boom und Bust Zyklen passieren immer wieder und das hat auch Hayek schon erkannt.

Bitcoin ist die Antwort auf die Prognose von Hayek

Erinnern sie sich noch an Napster? Bei dieser Peer to Peer (P2P) Tauschbörse konnten User untereinander Musik tauschen. Der Clou dieses Netzwerkes war, dass jeder der ein Lied heruntergeladen hatte, dieses automatisch selbst zum Download anbot. So wurde jeder Benutzer teil dieses Netzwerkes. Die Musikindustrie die jahrelang der Meinung war ganz ganz fest im Sattel zu sitzen musste sehr schnell erkennen dass sie einen Kampf verloren hatte von dem sie nicht wusste dass er überhaupt tobte.

iTunes machte damals den Anfang und brachte die Musikindustrie ins Internet. Wahrscheinlich hatte damals wirklich niemand gedacht dass ein kleines Stück Software eine derart grosse Auswirkung auf eine Milliarden schwere Industrie haben wird.

Für die Finanzindustrie ist Bitcoin genau dieses Stück Software. Es lässt sich nicht aufhalten und es zwingt die Mächtigen zum handeln. Was sie mit ihren CDBC’s auch gerade versuchen zu tun. Was sie dabei vergessen haben, jede digitale Währung vor Bitcoin ist WEGEN der Zentralität gescheitert. Die Dezentralität von Bitcoin sorgte dafür, dass es Bitcoin immer noch gibt. Es baut einen Weg um das bestehende System.

Derzeit sehe ich den einzigen Weg darin Bitcoin aufzuhalten, mit mächtig viel Presse eine Fork zu initiieren und diesen neuen „staatlichen Bitcoin“ bei der breiten Masse bekannter zu machen als das Original.

Seit das Bitcoin Mining in China verboten wurde, hat die USA die Spitzenposition hier eingenommen. Es fällt mir allerdings schwer zu glauben, dass diese enorme Rechenleistung zu 100% von Leuten gestellt wird, die einem solchen Plan der Regierung im Wege stehen würde. Alle die jetzt schon dabei sind, könnten das Original weiter verwenden. Wahrscheinlich aber würde das Netzwerk rasch schwächer werden.

$BTC handelt wieder unter 20.000$

Wir hatten es letzten Samstag bereits gepostet, der Bitcoin Kurs ist unter 20.000$ gefallen. Das ist dieses mal das erste mal, dass der Preis unter das Hoch des vorherigen Halving Zyklus gefallen ist.

Was ich tatsächlich erstaunlich finde ist die Geschwindigkeit und die Leichtigkeit mit der der Kurs seit gut einem halben Jahr zusammenbricht.

Bei den 20k gab es kaum eine Gegenbewegung, dabei hatte ich diese eigentlich schon bei 24,5k erwartet. Erst bei 17.600$ war Schluss mit der Abwärtsbewegung, seitdem läuft der Kurs seitwärts, leicht steigend (Stand Sonntag). Die Wochenkerze wird alles andere als hübsch.

Die EZB verteilt das Geld der Deutschen…

…und hat dabei immer wieder neue Ideen. Die unglaublichste Nachricht der letzten Woche war die EZB Krisensitzung. Diese war kurzfristig und mit dem Ergebnis, das man wohl mit dem Geld auslaufender Staatsanleihen, neue italienische, spanische etc. kaufen möchte. Die Fragezeichen waren entsprechend gross, weil sich keiner so recht vorstellen konnte, was genau der Plan ist.

Mit dem kam sie einen Tag später um die Ecke. So wird die EZB in Zukunft deutsche Staatsanleihen verkaufen um mit dem Geld völlig wertlose, italienische, spanische etc. Staatsanleihen zu kaufen. Das wird dafür sorgen, dass der Zins bei den italienischen (vielleicht) wieder nach unten kommt und der Zins bei den deutschen dürfte sehr wahrscheinlich dadurch steigen, weil hier der Abverkauf stattfindet.

Das bedeutet am Ende, dass es wieder der deutsche Steuerzahler ist, der auf Kredite höhere Zinsen bezahlt damit die Südländer wie Italien und Spanien es nicht tun müssen.

Und warum beschliesst die EZB, dass der Markt bitte abgeschafft und durch eine zentrale Instanz ersetzt werden sollte? Und das obwohl in den letzten Jahren ein Fehler nach dem anderen begangen wurde?

Schaut man sich diesen Chart hier an, sieht man deutlich wie heftig die Zinsen für Staatsanleihen derzeit nach oben laufen. Spanien und Frankreich reissen hier derzeit eine riesengrosse Lücke auf. Glauben Sie Spanien kann sich 4% Zins auf seine Schulden leisten? Ich glaube die könnten ohne weiteren Schulden nicht mal mehr überleben, geschweige denn Zinsen bezahlen:

Das Gegenteil von dezentral: Solana

Solana ist eine unglaublich traurige Geschichte. Nicht nur ist diese Blockchain ständig offline ($SOL = Sometimes Online) und hat trotzdem eine riesige Community. Nein, Solana hat wieder einmal deutlich gezeigt warum man so ganz und garnicht dezentral ist.

Auch wenn man im ersten Satz auf der Website genau das Gegenteil gesagt bekommt:

Was ist jetzt wieder passiert?

Derzeit sind die Märkte mächtig unter Druck. Wenn die Kurse fallen, sind auch immer wieder Protokolle kurz vor einem Kollaps. Auch weil es im Kryptomarkt immer so schnell geht. So hat es jetzt Solend getroffen. Solend ist eine Art Maker Protokoll auf der Solana Blockchain. Man kann Token hinterlegen und einen Stablecoin dafür leihen.

Genau das hatte ein Wal gemacht und im Solend Protokoll 5,7 Millionen $SOL hinterlegt, ein Gegenwert von ca. 170 Millionen Dollar. Für diese 5,7 Millionen $SOL hat dieser Wal ca. 108 Millionen USDC und USDT geliehen. Durch den Kursrutsch der letzten Tage kam Solend nun so langsam unter Druck, weil diese Position kurz vor der Liquidierung stand.

Normalerweise sollte man denken dass ist nur das Problem vom Wal, weil er seine Token verliert wenn die Position liquidiert wird. Allerdings wären in dem Fall mit einem Schlag 5,7 Millionen $SOL Token frei und würden auf den Markt kommen. Das würde den Preis derart heftig fallen lassen, dass der Token auf 0 fallen könnte. So fürchtete man.

Was macht man nun in einem solchen Fall?

Nun als erstes versuchte man den Wal zu kontaktieren und ihn zu unterstützen um das Liquidierungslevel zu senken. Darauf bekam man keine Reaktion. Normalerweise bleibt einem dann nichts anderes übrig, als diese Kröte zu schlucken. Doch bei Solend hatte man eine andere Idee, wie hier im Tweet beschrieben:

Man machte eine Abstimmung im „Netzwerk“ um darüber zu entscheiden diesem Wal das Konto zu räumen und die Token dann OTC zu verkaufen, damit diese Flut an $SOL Token nicht auf den offiziellen Börsen landet. Man machte quasi eine Abstimmung diesen Wal zu beklauen.

Doch es kommt noch besser:

Es wurde eine DAO eröffnet über die abgestimmt wurde. Die Abstimmung war auf 6 Stunden beschränkt und von diesen 6 Stunden war die Voting Site 3 Stunden down. 98% der Stimmen kamen anschliessend von einer einzigen Entität.

Update: Diese Entscheidung wurde heute bereits wieder zurückgenommen. Man sucht wohl jetzt nach neuen Möglichkeiten. Ich halte hier auf dem Laufenden.

Regulierung ist nötiger als viele glauben!

Das Beispiel von Solend hat einmal mehr gezeigt, dass sich die Krypto Industrie kaum vom Wilden Westen unterscheidet. Ganz im Gegenteil, einige Gaunereien sind sogar noch einfach durchzuführen, wie das Beispiel ganz klar aufgezeigt hat.

Ich für meinen Teil würde $SOL nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Diese Blockchain ist das Gegenteil von so ziemlich allem was Blockchain machen soll. Ja Solana ist schnell und ja, ich bin überzeugt davon in Zukunft wird viel auf dieser Blockchain aufbauen. Allein wegen der Geschwindigkeit ist Solana genial für Games, NFT’s und Trading. Aber Solana ist komplett zentral gesteuert und versucht sich trotzdem immer noch als dezentral zu verkaufen.

Allerdings geht das auch immer noch wegen der fehlenden Regulierung. Leider denken Regierungen bei der Regulierung nie an den Anleger und wie man ihn vor Betrug schützt. Regierungen regulieren erst wenn sie herausgefunden haben, wie sie sich ein Stück vom Kuchen abschneiden können. Um nichts anderes geht es. Das haben LTCM, Credit Default Swaps und in der jüngsten Vergangenheit, Wirecard, Celsius und Solana mehr als deutlich gezeigt.

Hier bin ich ganz bei Gavin Wood, dem Erfinder von Plokadot, der seit Jahren eine harte Regulierung der Kryptowährungen fordert. Denn er glaubt, nur die wirklich dezentralen Projekte können eine harte Regulierung auch überleben. Aber eben, scheinbar geht es nicht danach. Wer weiss ob denn zu viel Dezentralität überhaupt gewünscht ist!?

Für Michael Burry ist der Mond ein kalter, dunkler Ort

Michael Burry, der jedem bekannt sein sollte der „The Big Short“ gesehen hat (falls noch nicht, dringend nachholen) stand nach seiner richtigen Prognose gegen den US Immobilienmarkt teilweise auch in der Kritik, niemanden gewarnt zu haben. Dieses mal sagte er, will er es besser machen, damit am Ende niemand sagen kann er haben nicht gewarnt.

Jetzt hat er wieder einen Tweet rausgehauen, den ich unglaublich interessant fand, einfach auch weil er gut geschrieben ist.

„Vorübergehend, nein. Am Peak, nein. Zum Mond? Nur wenn du einen kalten und dunklen Ort meinst“. Die Daten zum BIP waren dermassen schrecklich, dass sie die Sicht der Anleihemärkte auf den Kurs der FED veränderten. Die Zeit wird zeigen wie lange man es sich noch leisten kann, solche Menschen zu ignorieren.

ArWeave, die dezentrale Festplatte ohne Vergessen!

Daten neigen dazu, in Laufe der Zeit verändert zu werden. Wer sich an den Bestseller 1984 erinnert, dort arbeitete der Protagonist im Ministerium für Wahrheit. Seine Aufgabe war es, diese im Nachgang zu beschönigen bzw. umzudeuten. Die Partei wollte auch in der Geschichte keine schwarzen Flecken auf der weissen Weste. Also musste die Wahrheit angepasst werden.

Im Internet passiert das bereits seit Jahren. Überschriften werden nachträglich geändert, Artikel werden gelöscht, Meinungen umgedeutet. Sam Williams erkannte das und gründete 2017 ArWeave. Ziel des Projektes ist es eine dezentrale Festplatte im Internet zu sein, die nicht vergisst.

Alles was ich in ArWeave speichere, bleibt genauso dort vorhanden. Jeder Änderungsvorgang an einer Datei oder einem Dokument, führt zu einer neuen Version. So lassen sich z.B. Artikel auf einer Nachrichtenseite sehr einfach und schnell über eine Browser Extension auf dieser dezentralen Festplatte speichern:

Damit soll verhindert werden, dass unsere komplette Geschichte quasi im Nachgang verändert werden kann. Das speichern ist nicht teuer und das Beste an ArWeave ist, ich bezahle einmalig pro Speicherung einer Datei. Es entstehen keine monatlichen Kosten für alles was ich gespeichert habe. So lässt sich mit der Zeit eine beachtliche Bibliothek aufbauen, die von niemandem verändert werden kann. Bezahlt werden die Gebühren mit dem ArWeave Token.

Wer sich ein Wallet einrichten möchte, kann gerne dieser Anleitung hier folgen:

Natürlich gibt es auch viele weitere Anwendungsfälle für eine dezentrale Festplatte die nicht vergisst. So speichert z.B. die Solana Blockchain ihre komplette Transaktionshistorie mithilfe von ArWeave. Was meiner Meinung nach eine wunderbare Möglichkeit ist an einem eventuellen Erfolg von Solana zu profitieren…auch wenn man selbst keine Solana Token kaufen möchte.

Denn setzt sich die Solana Blockchain durch und verarbeitet viele Transaktionen, wächst auch das Geschäft von ArWeave.

Vertrauenswürdigere Apps

Sehr viele Apps, die ihre User ausspionieren, erscheinen in den ersten Versionen ohne diese Spionagetools. Diese werden erst später, mit neuen Updates ausgerollt, wenn die Allgemeinheit nicht mehr so genau auf den Code schaut.

Dapps auf ArWeave haben immer die Version in der sie veröffentlicht wurden. Möchte der Entwickler nachträglich Änderungen vornehmen, muss er die Community davon überzeugen, die neue Version zu installieren. Änderungen können nicht einfach per Update an alle ausgerollt werden.

So können Anwendungen entstehen, denen man wieder mehr vertrauen kann. Was ich heutzutage unglaublich wichtig finde. In den letzten Jahren hat sich der Irrglaube durchgesetzt dass man sämtliche Daten des Nutzers einfach abgreifen kann, nur weil der eine einfache App verwendet. Diese Technologie kann dabei helfen, diesen Irrglauben wieder abzulegen und die sensiblen Daten der User mehr zu respektieren.

ArWeave statt Solana!?

Ich finde das Projekt unglaublich spannend. Zeigen muss sich noch, ob das Prinzip der einmaligen Kosten bei Speicherung wirklich auf Dauer funktionieren kann. Denn hier wurde damit kalkuliert, dass die Preise für Speicher auch in Zukunft weiter fallen werden.

Leider lassen sich ArWeave Token nicht staken, aber als kleine Wette auf einen Erfolg von Solana, lohnt sich meiner Meinung nach die Anlage. Besser als die Spekulation ist jedoch, die Festplatte zu nutzen!

Wir sind WERBEFREI und wollen es auch bleiben! Wenn Sie uns unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Krypto-Spende 😀

  • Bitcoin
  • Ethereum
Scan to Donate Bitcoin to 37SWDi85nSPf4BZTeZgUKvooenuuu89RE1

Schenken Sie Bitcoin an diese Adresse

Scannen Sie den QR code oder kopieren Sie die Adresse unterhalb in Ihr Wallet um Bitcoin zu senden.

Scan to Donate Ethereum to 0xCeDe2B3622Aa51A45822B2C374fdC77F7A0149c8

Schenken Sie Ethereum an diese Adresse

Scannen Sie den QR code oder kopieren Sie die Adresse unterhalb in Ihr Wallet um Ethereum zu senden.

Tag / Hinweis: - Sie können auch alle ERC20 Token wie Chainlink, 0x, KNC oder BAND an diese Adresse spenden.