Polkadot und Kusama schicken sich an, die Blockchains dieser Welt miteinander zu verbinden und kommunizieren đŸ›°ïžÂ  zu lassen. Egal auf welcher Technologie diese basieren. Ausserdem soll es möglich sein eigene Blockchains in ein paar Minuten zu erstellen. Ein ehrgeiziges Ziel! Zeit einen genaueren Blick auf Polkadot und Kusama zu werfen…

Das wichtigste zuerst đŸ€‘

Kann ich mit dem $DOT und $KSM Token etwas machen und Geld verdienen?

 Ja!

Mit dem Thema Staking von KryptowĂ€hrungen beschĂ€ftigen wir uns in einem separaten Post, wo wir alles zum Thema „Staking von KryptowĂ€hrungen“ erklĂ€ren.

FĂŒr diesen Post ist es erst einmal wichtig, das Staking mit Polkadot funktioniert und eine Menge Token verdient werden können. Im Video erfahren Sie mehr dazu:

Wie und wo kann ich DOT kaufen?

Ich kann den DOT Token mittlerweile auf den meisten HandelsplÀtzen erwerben. Dazu gehören Crypto.com, Huobi, Kraken, Binance und auch die dezentrale Wechselplattform Uniswap.

Möchte ich meine DOT auf einem Hardware Wallet (richtig heisst es Self-Hosted, nicht Unhosted) wie einem Ledger Nano S oder Ledger Nano X halten und diese von dort aus staken, muss ich die DOT auf einer der Handelsplattform wie z.B. Binance, Crypto.com oder Uniswap kaufen. Nicht alle Anbieter erlauben es den DOT Token nach dem Kauf auf ein externes Wallet zu senden. Diese 3 erlauben es aber auf jeden Fall.

Hierzu gibt es schon etliche Videos, die diesen Vorgang genau erklĂ€ren, wie z.B. von „The CryptoDad“:

5 reale Probleme der Blockchains

Blockchains haben sich in verschiedenen Bereichen, darunter auch im „Internet der Dinge“ (IoT), Finanzen, Governance, IdentitĂ€tsmanagement, Web-Dezentralisierung und Asset-Tracking als sehr vielversprechend erwiesen.

Trotz des technologisches Potenzial von Blockchains mĂŒssen diese sich in der realen Welt erst einmal etablieren und auch im Alltag genutzt werden. Das das bisher noch nicht flĂ€chendeckend passiert ist, ist auf fĂŒnf HauptmĂ€ngel der gegenwĂ€rtigen Technologie đŸ‘šâ€đŸ’» zurĂŒckzufĂŒhren:

Kommunikation untereinander

Eines der grössten Probleme derzeit ist, dass verschiedene Blockchains nicht miteinander kommunizieren đŸ“”Â  können. Sie funktionieren wunderbar mit den Daten die auf Ihnen gespeichert werden, aber Datenaustausch mit anderen Blockchains ist extrem schwierig. So war es lange Zeit nicht möglich Blockchains zu bauen, die fĂŒr eine bestimmte Aufgabe spezialisiert sind. Mit der zunehmenden InteroperabilitĂ€t dieser Technologie ist das mittlerweile möglich.

Skalierbarkeit

Was fĂŒr ein Ressourcen Aufwand ist heutzutage notwendig, um eine einzige Transaktion auszufĂŒhren und wie viele Transaktionen können gleichzeitig, bei einer hohen Auslastung der Systeme, durchgefĂŒhrt werden? Fakt ist viele Blockchains haben derzeit noch Probleme mit hohem Traffic.

Das lĂ€sst sich derzeit immer wieder bei Ethereum beobachten. Sobald das die Anzahl der Transaktionen schnell steigt, werden diese unglaublich teuer 💾  und lĂ€hmen das Wachstum der Ethereum Blockchain. Das hat auch mit dem sog. Blockchain-Trilemma zu tun. Demnach hĂ€ngen Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Sicherheit zusammen und können nicht gleichzeitig durch eine Blockchain abgebildet werden.

In diesem Video sehen Sie eine sehr gute Grafik der möglichen Transaktionen pro Sekunde bei den unterschiedlichen Systemen.

Isolierbarkeit und Sicherheit

Wie schaut es aus mit dem Datenschutz đŸ•”ïž ? Nicht jeder der die Blockchain Technologie einsetzt, möchte all seine Transaktionen und Daten der Öffentlichkeit preisgeben.

Eigene Blockchains aufzubauen ist mithilfe von Hyperledger gut möglich, allerdings sind diese Blockchains dann sehr isoliert und stellen meist auch ein Angriffsziel fĂŒr eine 51% Attacke dar, wenn sie nach aussen kommunizieren möchten.

EntwicklungsfÀhigkeit

Wie gut funktionieren die Tools? Funktionieren die API’s den BedĂŒrfnissen der Entwickler entsprechend? Sind Schulungsmaterialien 📖 verfĂŒgbar? Sind die richtigen Integrationen vorhanden?

Auch Updates sind in jedem System essentiell. Derzeit schwebt ĂŒber den meisten Blockchains das Damoklesschwert ⚔ einer Fork, wenn ein wichtiges Update erscheint, dieses aber nicht von allen Nodes installiert wird. Wenn sich eine Blockchain aufspaltet, spaltet sich auch meist die Community, weil einige Node Betreiber das Update meist nicht machen und mit der alten Version weiter arbeiten.

Steuerung

Kann das Netzwerk flexibel bleiben, um sich mit der Zeit weiter zu entwickeln und zu adaptieren? Können Entscheidungen die mit ausreichender InklusivitĂ€t, LegitimitĂ€t und Transparenz von einer Community getroffen werden, um die effektive FĂŒhrung eines dezentralisierten Systems zu gewĂ€hrleisten?

Entspricht die Technologie tatsĂ€chlich einem aktuellen BedĂŒrfnis an sich selbst? Ist andere „Middleware“ erforderlich, um die BrĂŒcke 🌉 zu tatsĂ€chlichen Anwendungen herzustellen?

Polkadot, Ritter in glĂ€nzender RĂŒstung?

Polkadot verspricht Lösungen zu all den technologischen Herausforderungen. Doch zuerst betrachten wir die Strukturen und die Funktionsweise der Blockchain und warum Polkadot ein bisher einmaliges Projekt im Bereich der Blockchaintechnologie ist.

Gavin Wood

Der studierte Informatiker aus Lancaster ist als MitbegrĂŒnder von Ethereum bekannt geworden. Er erfand Solidity und spezifizierte die Ethereum virtual Maschine (EVM). 2016 verliess er Ethereum 👋  um eine eigene Firma zu grĂŒnden.

In letzter Zeit ist er vor allem als Verfechter strenger Regulierungen aufgefallen. Seiner Meinung nach mĂŒssen die Regulierungen so hart wie möglich sein, denn nur die wirklich dezentralen Projekte werden in der Lage sein, ein solches Umfeld zu „ĂŒberleben“. DezentralitĂ€t ist laut Gavin Wood eine der wichtigsten Eigenschaften einer Blockchain, ein Grund mehr sich mit Polkadot zu beschĂ€ftigen!

Web3Foundation und Parity

Mit der Web3Foundation grĂŒndete Gavin Wood eine gemeinnĂŒtzige Organisation mit Sitz in Zug in der schönen Schweiz 🇹🇭, die die sich auf dezentrale Technologie konzentriert. Angefangen mit Polkadot, die Technologie die es den Usern erlaubt eigene Blockchains zu entwickeln.

Parity ist eine Blockchain Firma, die mit ein paar der besten Entwickler in diesem Gebiet, wie zum Beispiel Jutta Steiner und Robert Habermeier aufwarten kann. Zu den Kunden von Parity zÀhlen unter anderem auch Bitcoin und ZCash. Parity hat Standorte in Berlin, London und Cambridge.

…und die Technik?

Das ist ist sogar doppelt so viel wie das VISA Netzwerk derzeit schafft. Diese Aussage ist ein echtes Brett und technisch ein Meilenstein. In einem Video von der Web3Foundation wurde Gavin Wood mit der Aussage zitiert dass sogar 1 Mio. Transaktionen pro Sekunde möglich sein werden.

Polkadot investiert derzeit viele Ressourcen auf der Problematik, dass bei einem hohen Transaktionsaufkommen eine herkömmliche Blockchain schnell an ihre Grenzen stĂ¶ĂŸt. Angepeilt sind 166k TpS, was eine wahre Revolution wĂ€re.

Bei den Transaktionen ist die Unterscheidung zwischen einer Proof-of-Work (PoW) und einer Proof-of-Stake (PoS) Blockchain wichtig. In unserem Artikel „Was ist Bitcoin (BTC)“ haben wir bereits das Konzept und die Funktionsweise einer Proof-of-Work (PoW) Blockchain erklĂ€rt.

Neben Bitcoin ist auch Ethereum (in Version 1) eine PoW Blockchain, was aktuell ein klares Problem darstellt. Durch die sehr große Anzahl an dApps, welche auf dem ERC20 Standard auf der Ethereum Blockchain basieren, und die immer weiter ansteigende Anzahl an Nutzern, welche mit der ETH-Blockchain interagieren, stösst diese immer mehr an ihre Grenzen 🚧

Es können nur eine gewisse Anzahl an Transaktionen in einem Block verarbeitet werden. Eine Transaktion auf der Ethereum Blockchain kann schnell (je nach Geschwindigkeit 💹) bis zu 50 Dollar (letztes Jahr waren es sogar noch deutlich mehr) pro Transaktion kosten.

Polkadot möchte das Problem der Transaktionsgeschwindigkeiten fĂŒr alle Blockchains lösen.

Verbinden von Blockchains

Einzelne Blockchains sind meist sehr gut in dem fĂŒr was sie gemacht worden. Bitcoin zum Beispiel. Die KryptowĂ€hrung wurde entworfen um Vermögen ĂŒber das Internet zu speichern und zu senden. Und das macht es unglaublich sicher, schnell und gĂŒnstig 👍

Polkadot ist in der Lage viele Blockchains miteinander zu verbinden. Damit kann jede Blockchain die eigenen StĂ€rken ausspielen und in einem gemeinsamen Verbund effektiver nutzen. Mit diesem Aufbau habe ich die Möglichkeit verschiedene Blockchains mit deren individuellen StĂ€rken fĂŒr ganz neue Aufgaben (z.B. Gaming oder Finance) zu kombinieren.

XCM – Cross Consensus Messaging

XCM ist kein Format, dass nur auf Polkadot funktioniert. In unserem Post „Was ist Bitcoin“ haben wir ausfĂŒhrlich darĂŒber geschrieben wie wichtig der Konsensus ist. Deswegen wurde hier ein System entwickelt um alle Systeme miteinander zu verbinden, die ĂŒber einen Konsensus verfĂŒgen, egal ob Parachain oder andere Smart Contract Plattformen.

Über dieses Nachrichten System lassen sich verschiedenste Blockchains miteinander verknĂŒpfen. Dabei verfĂŒgt das System ĂŒber eine „Zustellgarantie„. Abgeschickte Nachrichten werden also definitiv zugestellt. Ausserdem wird durch den sog. XCM Executor sichergestellt, dass die Blockchains auch nach Upgrades weiter miteinander kommunizieren können und die Nachrichten am richtigen Platz landen.

XCM kommt bereits bei Acala zum Einsatz, wo DOT Token ĂŒber das Protokoll zur Acala Parachain gesendet werden um sie dort zu staken. Die Token werden dabei gesendet, nicht gebridged und auch nicht geburnt und neu gemintet, wirklich gesendet! Auch das Moonbeam Projekt verwendet XCM um mit der Ethereum Blockchain zu kommunizieren.

Auch Polkadot selbst verwendet XCM bereits um mit Blockchains innerhalb der eigenen Infrastruktur zu kommunizieren, die keinen eigenen Token oder keine eigene Governance haben. So kann eine Nachricht von Parachain 1 direkt an Parachain 3 gesendet werden und von dort aus wird sie z.B. an einen User oder eine Wallet ID zugestellt (siehe Abbildung).

Damit dient das Messaging System als Kleber innerhalb der vielen Blockchains und bringt sie zusammen. Damit ist es möglich Blockchains fĂŒr bestimmte Aufgaben zu spezialisieren und dann miteinander zu verbinden. Nicht jede Blockchain muss damit alles können. Das ist ein wirklicher Gamechanger!

XCM v3 und wie es weiter geht

Auf der Polkadot Decoded 2022 hat Gavin Wood seine Visionen fĂŒr XCM vorgestellt. In seinem Beispiel stellt er sich vor dass man seine Token z.B. auf der Statemint Chain hĂ€lt, auf der Governance Chain mit ihnen abstimmt und auf der Staking Chain im Staking hĂ€lt. Das Video ist ein wenig technisch, aber ich kann jedem empfehlen, der sich fĂŒr das Thema interessiert, dieses Video anzuschauen:

mehr als eine Spielwiese: Kusama 🐩

Kusama ist ein Netzwerk das den gleichen Code verwendet wie Plokadot. Die primĂ€re Aufgabe des Kusama Netzwerkes ist es, den Entwicklern eine Art Spielwiese zur VerfĂŒgung zu stellen, auf der sie gĂ€nzlich neue Dinge ausprobieren, bevor  die Projekte dann ins Polkadot Netzwerk gehen.

Kusama ist ausserdem fĂŒr alle Entwickler gedacht, die ihre Projekte aus finanzieller Sicht nicht ins Polkadot Netzwerk bringen können. Dadurch ist Kusama deutlich mehr als nur ein Testnet. Alle Projekte die auf Polkadot kommen, wurden vorher auf Kusama getestet. Allerdings können die beiden Blockchains auch miteinander kommunizieren, was einen unglaublich effektiven Aufbau ermöglicht.

Wie bei Polkadot wurde das Kusama Netz komplett in die HĂ€nde der Community gegeben. Diese stimmt ĂŒber alle neuen Features und Änderungen ab. Damit ist Kusama auch eine Art soziales Experiment, weil eben die User die Macht ĂŒber das Netzwerk haben. Es gibt keine zentrale Instanz die ĂŒber die Entwicklung bestimmt.

Kusama Token abstauben mit einem Tattoo

Communitys haben meist so ihre Eigenheiten um Interessen auszudrĂŒcken. So gibt es fĂŒr ein Kusama Tattoo auch Kusama Token. Vielleicht eine etwas ungewöhnliche Art des Marketing, aber die Kusama Community wĂ€chst und zieht neue Talente an.

der Blockchain Baukasten: Substrate

Substrate lĂ€sst sich am einfachsten als eine Art Blockchain Baukasten beschreiben. Somit bin ich als Entwickler nicht darauf angewiesen z.B. Solidity von Ethereum nutzen zu mĂŒssen. Ich kann mithilfe von Substrate auch eigene Blockchains bauen.

FĂŒr diese Aufgaben kommt Substrate mit ein paar der wichtigsten Features einer Blockchain schon vorgefertigt daher, die ich sonst als Programmierer mĂŒhsam hĂ€ndisch entwickeln muss. Mit Substrate ist es möglich eine Blockchain innerhalb von ein paar Minuten âČ  zu erstellen. Und auf deren Website finden Sie auch jede Menge Tutorials dafĂŒr.

sichere Infrastruktur

Was Entwickler meist sehr ungern machen ist, sich neben dem Projekt auch um die Sicherheit đŸŠș zu kĂŒmmern. Und eigentlich sollten sich Programmierer darĂŒber keine Sorgen machen mĂŒssen, sondern sich auf ihr Projekt konzentrieren um den bestmöglichen Mehrwert mit ihrer Idee 💡 zu erreichen.

Mit Polkadot habe ich die Möglichkeit, eine bestehende Infrastruktur inkl. sĂ€mtlicher Sicherheitsfeatures zu nutzen und darauf meine Projekte aufzubauen. Dieses Feature wird auch gerade versucht auf der Cosmos Blockchain zu integrieren, wo man es Interchain Security nennt. Jede Blockchain im Ecosystem ist somit bestens geschĂŒtzt durch einen gemeinsamen Sicherheitsstandard.

Mixnets und Polkadot v2

Wie am Anfang des Posts schon erwĂ€hnt, Gavin Wood ist ein starker Verfechter der DezentralitĂ€t. Nicht nur werden die Netze an sich dadurch sicherer, sie werden auch resistenter gegenĂŒber staatlicher Angriffe, von denen er in der Zukunft fest ausgeht.

Aktuell können wir sogar erleben wie sich die zentralen Blockchain Projekte wie Celsius oder BlockFi durch ihr aufgebautes Schneeballsystem quasi selbst zerlegen, noch bevor die Regulierer kommen.

Eine Möglichkeit PrivatsphĂ€re und Sicherheit auf der Blockchain zu schaffen sind die Mixnets. Hier werden die Token bei einer Transaktion ĂŒber einen Pool gesendet, der die Token austauscht und dann an den EmpfĂ€nger sendet. Somit lĂ€sst es sich nicht mehr nachvollziehen wer welche Token von wem erhalten hat. Meiner Meinung nach ein starkes Feature das unglaublich wichtig ist. Es geht die Neugierigen Augen nunmal nichts an wem ich was sende.

Mit dem Polkadot v2 Update möchte sich Gavin nun vor allem auf Skalierbarkeit, InteroperabilitÀt, Treasury Managment und dem Parachain Onboarding widmen. Vor allem soll getestet werden, wie sich die Skalierbarkeit auf Zero Knowledge auswirkt, wie sich die Limits von Parachains auswirken und wo diese Limits sind und welche Auswirkungen es hat mehrere Relay Chains miteinander zu verbinden.

Updates ohne Fork

Vor allem in der heutigen Zeit sind Updates essentiell. Nicht nur um neue Features hinzuzufĂŒgen und kleine Bugs zu beseitigen. Sondern auch um die Sicherheit dauerhaft zu gewĂ€hrleisten und die Effizienz zu erhöhen. Polkadot ist in der Lage sich selbst zu updaten ohne die Gefahr einer Fork, die die Blockchain, Anwender und Nodes spalten wĂŒrde.

Die Ebenen von Polkadot

Um zu verstehen, wie Polkadot diese Probleme lösen will, werfen wir einen Blick auf seine Struktur. Es gibt drei Komponenten, die Polkadot in seinem Lightpaper verwendet und die den Kern der Struktur von Polkadot ausmachen.

  • Die Relay Chain: Dies ist die Polkadot-Mainchain, an die alle einzelnen Blockchains angeschlossen werden.
  • Die Parachain: Die AbkĂŒrzung steht fĂŒr „parallelisierte Chain“. Diese einzelnen Blockchain laufen parallel in dem Polkadot-Netzwerk.
  • Die Bridge Chain: Die Bridge Chain ist so aufgebaut, dass sie Blockchains miteinander verbindet, die nicht die Polkadot-Governance-Protokolle verwenden.

Über sogenannte Bridges wird die Interaktion mit externen Blockchainprojekten ermöglicht. Bridges stellen dabei spezialisierte Parachains dar, die externe Netzwerke monitoren und dort gegebenenfalls auch Transaktionen auslösen können. Solche Bridges ĂŒbernehmen damit innerhalb des Polkadot-Systems die Aufgabe von Oracles, die das Geschehen auf anderen Blockchains ĂŒberwachen.

limitierte PlĂ€tze an der Sonne ☀

Welche Blockchains letztendlich ĂŒber eine Polkadot Parachain laufen werden ist bisher noch nicht klar. Die PlĂ€tze sind limitiert und laut Polkadot selbst möchte man die Anzahl auf 100 Slots begrenzen. Ausserdem werden die Slots in Auktionen versteigert, die in DOT Token bezahlt werden mĂŒssen.

Auf der Polkadot Website ist ein Beitrag erschienen, der den Prozess einen der begehrten Slots zu bekommen sehr ausfĂŒhrlich beschreibt. Wer plant in das Blockchain Business einzusteigen, sollte sich den Prozess anschauen 📚

Obtaining a Parachain Slot on Polkadot

https://polkadot.network/obtaining-a-parachain-slot-on-polkadot/Parachain-Slots sind begrenzt und werden in Auktionen versteigert. Anstatt viele Parachain-PlĂ€tze zusammen zu versteigern, ist es wahrscheinlicher (obwohl noch nicht bestĂ€tigt), dass sie einzeln versteigert werden, so dass es nur eine einzige Parachain-Auktion zu einem bestimmten Zeitpunkt gibt. Hier die kompletten Artikel lesen…

Man möchte den Prozess gerne 2 stufig gestalten. Eine Blockchain die auf eine Polkadot Parachain möchte, sollte vorher ĂŒber das Kusama Netzwerk laufen. Dort können Verbesserungen eingebaut werden und wenn die Entwicklung ausgereift ist, geht es von dort aus weiter ins Polkadot Netzwerk.

Allerdings ist das auch nicht ganz billig. In einem Blog Post von Robonomics wird davon berichtet, dass man sich um einen 2 jĂ€hrigen Slot im Kusama Netzwerk bewirbt und dafĂŒr 720.000$ einsammelt. Kein schlechter Einstiegspreis 💰💰💰

Crowdloans

Im Polkadot Ecosystem ist es möglich, neue Projekte ĂŒber einen Crowdloan zu unterstĂŒtzen. Die Projekte mit den meisten UnterstĂŒtzern und eingesammelten DOT Token, bekommen den Parachain Platz. Ich als UnterstĂŒtzer erhalte Token von dem Projekt, z.B. GLMR Token bei Moonbeam. Nach 2 Jahren bekomme ich meine DOT Token wieder zurĂŒck und kann damit z.B. das nĂ€chste Projekt unterstĂŒtzen.

Die erste Parachain ĂŒber einen Crowdloan konnte sich Acala sichern, dicht gefolgt von Moonbeam.

Der DOT Token

Das anfĂ€ngliche Angebot von DOT-Token fĂŒr den Polkadot Genesis-Block betrug 10 Millionen. 5 Millionen dieser DOTs wurden im Oktober 2017 bei der ICO von Polkadot versteigert. Weitere 2 Millionen DOTs sind fĂŒr weitere BeitrĂ€ge vor der MarkteinfĂŒhrung vorgesehen und die restlichen 3 Millionen sind fĂŒr die Web3 Foundation reserviert.

Interessante ist hierbei, dass Polkadot erst im August 2020 eine sogenannten Token-Split durchgefĂŒhrt hat. Jeder „alte“ DOT Token entspricht jetzt 100 „neue“ DOT Token. Das bedeutet, dass sich die Anzahl von DOT-Token auf 1.000.000.000 erhöht hat.

Somit ist der Preis aktuell deutlich attraktiver fĂŒr neue und auch kleinere Investoren.

Der DOT-Token erfĂŒllt innerhalb des Polkadot-Netzes drei Hauptzwecke:

1. Governance

Die Token-Inhaber werden die vollstĂ€ndige KontrolleÂ ĂŒber das Protokoll haben. Privilegien, die normalerweise Minern auf anderen Plattformen vorbehalten sind, einschließlich der Festlegung von GebĂŒhrenstrukturen, ProtokollĂ€nderungen und dem HinzufĂŒgung oder Entfernung von Parachains, werden an die Token-Inhaber vergeben.

2. Operationen

Die DOT-Token werden den zugrundeliegenden Konsensmechanismus des Polkadot-Netzes erleichtern. Die Token-Inhaber mĂŒssen aktive Teilnehmer sein und Token als Kaution hinterlegen (und sie damit einem Risiko aussetzen), um böswilliges Verhalten zu verhindern.

3. Bezahlung

Dies ist der Wertmechanismus. DOTs werden als Belohnung fĂŒr die aktive Teilnahme am Netzwerk vergeben. Es mĂŒssen auch DOTs als „Kaution“ hinterlegt werden, um neue Parachains hinzuzufĂŒgen.

Polka DAO – haben Sie gute Ideen aber kein Geld?

Allein dafĂŒr sollte man Polkadot und die Web3Foundation lieben ❀. Wenn Sie eine gute Idee haben, welche die Technologie vorwĂ€rts bringt, dann zeigen Sie diese der Community! Wird die Idee angenommen, erhalten Sie DOT Token um das Projekt zu finanzieren. So baut man Netzwerke mit wichtigen UnterstĂŒtzern 👍

Projekte die auf Plokadot aufbauen

Keine Technologie kommt ohne genialen Projekten aus, die diese Technologie verwenden und die Entwicklung voran treiben. Die KryptowĂ€hrung Tron kann ein Lied davon singen, hier wird die Blockchain eigentlich nur noch fĂŒr GlĂŒcksspiel 🎰  und GeldwĂ€sche verwendet. Doch wie schaut es denn bei Polkadot aus?

Polkadot hat sich in den wichtigsten Branchen und Anwendungsmöglichkeiten etabliert und Kooperationen geschaffen. Aktuell zieht Polkadot auch talentierte Entwickler an, was immer das beste Zeichen fĂŒr eine Technologie ist.

Image Credit: https://lh3.googleusercontent.com/c2MYogJLmrr9vQUXLjDQ4RlUGmHV8V4NbUxew3Oy9AG6DT6kggb1xKZk7r7OkSXBxtbTVInEGA-urZ3EOHF4E7zd9D5MJubZKJxx8D0ayrUxubWQpqyr9ZC4OTnlLlzFsiXdDksj

Wir sind WERBEFREI und wollen es auch bleiben! Wenn Sie uns unterstĂŒtzen möchten, freuen wir uns ĂŒber Ihr Krypto-Geschenk 😀

  • Bitcoin
  • Ethereum
Scan to Donate Bitcoin to 37SWDi85nSPf4BZTeZgUKvooenuuu89RE1

Schenken Sie Bitcoin an diese Adresse

Scannen Sie den QR code oder kopieren Sie die Adresse unterhalb in Ihr Wallet um Bitcoin zu senden.

Scan to Donate Ethereum to 0xCeDe2B3622Aa51A45822B2C374fdC77F7A0149c8

Schenken Sie Ethereum an diese Adresse

Scannen Sie den QR code oder kopieren Sie die Adresse unterhalb in Ihr Wallet um Ethereum zu senden.

Tag / Hinweis: - Sie können auch alle ERC20 Token wie Chainlink, 0x, KNC oder BAND an diese Adresse spenden.

What’s next?

Polkadot ist vielmehr ein freundlicher Helfer von Ethereum und eine dringend benötigte Konkurrenz, als eine Gefahr! Besonders interessant fĂŒr DeFi Investoren könnten vor allem Protokolle sein, die auf Polkadot gebaut worden sind, zum Beispiel MantraDAO oder PolkaStarter.

Polkadot ist eine sehr vielversprechende Blockchain, die ihr Potential noch lange nicht komplett ausgeschöpft hat und von der wir in Zukunft noch so einiges sehen werden. Ich hoffe dieser Artikel konnte ihnen Polkadot ein wenig nÀher bringen und Sie verstehen, welches Potential diese Technologie hat.

Aber was frag ich ĂŒberhaupt, natĂŒrlich wissen Sie das und können Ihr Wissen gleich HIER UND JETZT testen! âŹ‡ïž

Viel Spass damit und bis bald 😀

Test your Might

Können Sie alle Fragen zu Polkadot beantworten?

Dies ist ein zeitgesteuertes Quiz. Sie erhalten 10 Sekunden pro Frage. Sind Sie bereit?

10
0%

Wie wird das Netzwerk genannt das Polkadot als Spielwiese dient?

Ein Vögelchen hat es gezwitschert...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Kusama ist ein Netzwerk das den gleichen Code verwendet wie Plokadot. Die primĂ€re Aufgabe des Kusama Netzwerkes ist es, den Entwicklern eine Art Spielwiese zur VerfĂŒgung zu stellen, auf der sie gĂ€nzlich neue Dinge ausprobieren, bevor die Projekte dann ins Polkadot Netzwerk gehen.

Kann der DOT Token fĂŒr das Staking verwendet werden?

Proof of Stake oder Proof of Work wie Bitcoin?
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Staking mit Polkadot funktioniert und eine Menge Token können verdient werden.

Was sind 2 der Hauptprobleme die Polkadot lösen möchte?

Bitte wÀhlen Sie 2 Antworten aus

ETH hat das Problem sehr oft und meist sind Blockchains isoliert...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Eines der grössten Probleme derzeit ist, dass verschiedene Blockchains nicht miteinander kommunizieren đŸ“” können. Sie funktionieren wunderbar mit den Daten die auf Ihnen gespeichert werden, aber Datenaustausch mit anderen Blockchains ist extrem schwierig. Polkadot investiert zudem viele Ressourcen darauf, dass bei einem hohen Transaktionsaufkommen eine herkömmliche Blockchain schnell an ihre Grenzen stĂ¶ĂŸt.

Wieviele Transaktionen pro Sekunde sollen zunÀchst mit Polkadot möglich sein?

Es sind doppelt soviele wie im VISA Netzwerk...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Polkadot investiert derzeit viele Ressourcen auf der Problematik, dass bei einem hohen Transaktionsaufkommen eine herkömmliche Blockchain schnell an ihre Grenzen stĂ¶ĂŸt. Angepeilt sind 166k TpS, was eine wahre Revolution wĂ€re.

Was unterscheidet Polkadot beim Update von anderen Blockchains?

Etwas kann nicht passieren...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Polkadot ist in der Lage sich selbst zu updaten ohne die Gefahr einer Fork, die die Blockchain, Anwender und Nodes spalten wĂŒrde.

Wer hat Polkadot erfunden?

Er war vorher bei Ethereum...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Der studierte Informatiker aus Lancaster ist als MitbegrĂŒnder von Ethereum bekannt geworden. Er erfand Solidity und spezifizierte die Ethereum virtual Maschine (EVM). 2016 verliess er Ethereum 👋 um eine eigene Firma zu grĂŒnden.

Was ist Substrate?

Es ist fĂŒr Blockchains...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Substrate lĂ€sst sich am einfachsten als eine Art Blockchain Baukasten beschreiben. Somit bin ich als Entwickler nicht darauf angewiesen z.B. Solidity von Ethereum nutzen zu mĂŒssen. Ich kann mithilfe von Substrate auch eigene Blockchains bauen.

Was ist die Relay Chain?

Was will Polkadot vorrangig erreichen?
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Die Relay Chain ist die Polkadot-Mainchain, an die alle einzelnen Blockchains angeschlossen werden.

Wie kann man Kusama Token kostenlos bekommen?

Es tut weh...
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Communitys haben meist so ihre Eigenheiten um Interessen auszudrĂŒcken. So gibt es fĂŒr ein Kusama Tattoo auch Kusama Token.

Was ist Polka DAO?

Sie haben Ideen und kein Geld?
Hinweis anzeigen
Korrekt! Falsch!

Wenn Sie eine gute Idee haben die die Technologie vorwÀrts bringt dann zeigen Sie sie der Community! Wird die Idee angenommen, erhalten Sie DOT Token um das Projekt zu finanzieren.

Polkadot Quiz
Das war ein Satz mit X!

Sie waren nicht mal nah dran...versuchen Sie es doch noch einmal 🍀
Das war schon recht gut!

Sie waren nah in der Höchstpunktzahl...versuchen Sie es doch noch einmal 🍀
Sie sind ein Genie! Alles richtig!

Herzlichen GlĂŒckwunsch, das Thema liegt Ihnen 👍

Teilen Sie Ihr Ergebnis auf Social Media: